Hier gibt es für den einigermaßen handwerklich geschickten Hobbybastler mehrere Möglichkeiten zur Verwirklichung eines Seilzuges.

 

Ich möchte aber über eine elektrische Seilzugvorrichtung berichten die ich eingebaut habe.

 

Was möchte ich überhaupt hochziehen?

- Lampe?

- Kranz?

- oder sogar Lampe und Kranz?

 

So ist es wichtig zu wissen, wieviel Kilogramm die Vorrichtung hochziehen muss.

 

Auch die beschaffenheit der Decke wo die Vorrichtung hängen soll ist natürlich wichtig. Eine Betondecke bietet die besten Voraussetzungen. Aber auch eine Rigipsdecke wie bei mir ermöglicht eine Seilzugvorrichtung. Wichtig ist hier, die Konterlattungen zu erwischen und ggf. zusätzlich zwischen Zugvorrichtung und Rigips eine Leimholzplatte möglicht großflächig zu platzieren. So wird die Zuglast auf eine größere Fläche verteilt. Eine Stromleitung in der Nähe und am Besten in der Decke ist von Vorteil

 

Für besonders schwere Lasten bieten sich elektrische Seilwinden aus dem Baumarkt an. Diese gibt es bereits ab 40€ zu bekommen. Ein Nachteil ist jedoch, dass diese Seilzüge

1. sehr klobig/schwer sind (verstecken/verkleiden schwieriger)

2. sehr laut sind

3. ein separates Kabel zum Bedienen haben

4. meist nur einen Drahtseil bieten

und

5. die Beginn-/Endpunkte nicht eingestellt werden können.

 

Am Besten bietet sich daher meiner Ansicht nach ein Rolladenmotor an. Diese gibt es in verschiedensten Maßen und Leistungen. Auch die Bedienmöglichkeiten wie Funk oder Wandschalter sind hier gegeben. Sie sind verhältnismäßig schlank, leise und leistungsstark.

 

Bei meiner Anlage habe ich großzügig eine Last von ca. 20kg berechnet. Bei mir wird der Kranz samt ITEM-Kostruktion und LED Lampen angehoben.

 

Ich habe einen Rolladenmotor mit Funkfernbedienung genommen. Kostenpunkt ca.60€.

 

Um den Rolladenmotor herum kommt wie für Rolladen auch vorgesehen eine passende Achtkantwelle. An diese Welle habe ich parallel zu einander zwei Drahtseile aufgewikelt/befestigt. Genau mittig überm Becken, an der Decke sind zwei Umlenkrollen montiert. Die Drahseile laufen über die Umlenkrollen nach unten und sind am Kranz befestigt.

 

Der Rolladenmotor ist an den originalen Befestigungspunkten an zwei 90° Winkeln befestigt. Die Winkel wiederum sind an der Decke Montiert. Am besten nimmt man hier stabile Winkel mit vorgeborten Löchern.

 

Unterhalb des Rolladenmotors habe ich beide Winkel zusätzlich mit hilfe von zwei dünnen Gewindestangen miteinander verbunen, damit sie sich bei Belastung nicht außeinander spreizen.